2016201520142013

LYRIK

VON UND MIT THOMAS KUNST & REGINA JARISCH

Do, 10.03.2016 - 18:00 UHR
GLASPAVILLON LIMONA, STEUBENSTR. 6
EINTRITT: 8,00 € / 6,00 € / 1,00 € WP
TICKETS: kaufen

Seit 30 Jahren schreibt Thomas Kunst Gedichte – virtuose, schlaue, hundsgemeine, phantastische, eigenwillige und zuweilen umwerfend komische Verse, die sich so gar nicht einfügen wollen in die zeitgenössische Lyriklandschaft. Weil sie ganz bei sich sind. Vor allem aber, weil unsere blasse Instagram-gefärbte Gegen- wart diese Gedichte dringend nötig hat: ihre Unbedingtheit und ihren gerechten Zorn, ihre Demut vor dem Einfachen, Guten und Schönen, ihr Insistieren auf der Körperlichkeit von Erfahrung, ihre Formstrenge und ihre Lässigkeit. Nie gab es ein schöneres „Gift gegen die Mickrigkeit“ (Feridun Zaimoglu). Thomas Kunst, geboren 1965 in Stralsund, nach dem Abitur Beginn eines Pädagogikstudiums in Leipzig (abgebrochen), seit 1987 Bibliotheksassistent in der Deutschen Bücherei Leipzig, erste Buchveröffentlichung 1991. Regina Jarischs Gedichte sind voll von „lauter leben“: Begegnungen, Trennungen, Glücksgefühle, Wehmut, Trauer – so vielschichtig und wechselhaft wie das Leben selbst. Im Spiel mit der Sprache verdichtet sie erlebte Momente als auch beobachtete Situationen und spürt verborgenen Gefühls- und Denkräumen nach - manchmal klar formuliert, manchmal rätselhaft verpackt in klangvolle Bilder, denen poetische Wortschöpfungen und eine zauberhafte Sprachmelodie zu eigen sind. Regina Jarisch, Jahrgang 1956, aufgewachsen in Magdeburg, studierte in Weimar, wo sie Liebe und Arbeit fand und blieb. Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien, erster Lyrikband Der weite Himmel 2008, zuletzt lauter leben 2015.



 

 

Veranstalter: Kulturdirektion Weimar, Stadtbücherei Weimar, Thalia Buchhandlung, Thüringische Landeszeitung, Universitätsbibliothek der Bauhaus-Universität

Förderer: Sparkasse Mittelthüringen