2016201520142013
 

WASABI DIR NUR GETAN?

EIN ABEND MIT WIGLAF DROSTE & RALPH SCHÜLLER

Dass Wiglaf Droste "ein genialer Journalist ist, der auch gut dichten kann, jedenfalls nicht schlechter als Erich Kästner" (Die Zeit), hat sich spätestens seit seinem hochgelobten Gedichtband nutzt gar nichts, es ist Liebe (2005) landesweit verbreitet. Die Fortsetzung Wasabi dir nur getan? ist eine verblüffende Mischung der Tonfälle und Fallhöhen: zart und herb, scharfsinnig und ausgelassen, melancholisch und ironisch.

» Details
Di, 08. März 20:00 UHR ERÖFFNUNG
MON AMI / GOETHEPLATZ 1

DIE LIEBENDEN VON MANTUA

RALPH DUTLI

Seit 6000 Jahren lagen sie sich in den Armen: Als 2007 die aus der Jungsteinzeit stammenden Skelette zweier junger Menschen bei der Stadt Mantua ausgegraben wurden, gingen die Bilder um die Welt. „Romeo und Julia aus der Steinzeit“ - so lautete die Sensationsmeldung. Dann kamen die Krise und das Erdbeben im Mai 2012, da hatte die Renaissance-Stadt Mantua andere Sorgen.

» Details
Mi, 09. März 19:30 UHR
STADTBÜCHEREI / STEUBENSTRASSE 1

LYRIK

VON UND MIT THOMAS KUNST & REGINA JARISCH

Seit 30 Jahren schreibt Thomas Kunst Gedichte – virtuose, schlaue, hundsgemeine, phantastische, eigenwillige und zuweilen umwerfend komische Verse, die sich so gar nicht einfügen wollen in die zeitgenössische Lyriklandschaft. Weil sie ganz bei sich sind. Vor allem aber, weil unsere blasse Instagram-gefärbte Gegen- wart diese Gedichte dringend nötig hat: ihre Unbedingtheit und ihren gerechten Zorn, ihre Demut vor dem Einfachen, Guten und Schönen, ihr Insistieren auf der Körperlichkeit von Erfahrung, ihre Formstrenge und ihre Lässigkeit. Nie gab es ein schöneres „Gift gegen die Mickrigkeit“ (Feridun Zaimoglu).

» Details
Do, 10. März 18:00 UHR
GLASPAVILLON LIMONA/STEUBENSTR. 6

DER UNZUGEHÖRIGE.

FILM, BIOGRAFIE UND DISKUSSION ZU PETER WEISS MIT JENS-FIETJE DWARS

Ob als Maler, Filmemacher, Erzähler oder Dramatiker – Peter Weiss war und ist ein Außenseiter. Als Sohn eines jüdischen Kaufmanns vor 100 Jahren geboren, floh er mit seinen Eltern 1934 aus Berlin über London und Prag nach Schweden und blieb auch nach 1945 im Exil.

» Details
Fr, 11. März 19:00 UHR

KINO MON AMI

TOD IN WEIMAR

DOMINIQUE HORWITZ

Dominique Horwitz‘ Romandebut: frech, witzig und temporeich! In der „Villa Gründgens“, dem Weimarer Alterssitz für Bühnenkünstler, wird die Probenarbeit des „Schiller-Zirkels“ jäh unterbrochen: Aus der greisen Theatergruppe stirbt unter mysteriösen Umständen einer nach dem anderen. Roman Kaminski, Kutscher und Stadtführer in der Goethe-Stadt, sieht sich gezwungen, der rätselhaften Todesserie auf den Grund zu gehen.

» Details
So, 13. März 18:00 UHR
ECKERMANN BUCHHANDLUNG / MARKTSTRASSE 2

DAS KOLUMNISTISCHE MANIFEST. DAS BESTE AUS 1001 KOLUMNEN

AXEL HACKE

Seit 25 Jahren schreibt Axel Hacke für das Magazin der Süddeutschen Zeitung, vom berühmten Kleinen Erziehungsberater über Das Beste aus meinem Leben zu Das Beste aus aller Welt. Tausend Texte sind so entstanden, Axel Hacke ist mit ihnen zum beliebtesten deutschen Kolumnisten geworden.

» Details
So, 14. März 20:00 UHR
MON AMI

ERSCHIESSEN WIR DIE NACHT

ROQUE DALTON  - Filmgespräch

MIT TINA LEISCH UND LESUNG MIT BERNHARD DECHANT

Roque Dalton (1935–1975) ist der wichtigste Dichter El Salvadors, der Bertolt Brecht oder Jura Soyfer Mittelamerikas, sein Leben ein Abenteuerroman, seine Dichtung ein Funkenschlag zwischen politischer Utopie und Sinnlichkeit, zwischen revolutionärer Überzeugung und Lust an der Häresie. Von den salvadorenischen Diktaturen wegen subversiver Tätigkeit zum Tode verurteilt, gelang ihm die Flucht ins Exil

» Details
Di, 15. März 19:00 UHR
KINO MON AMI

ALS DIE LIEBE ENDLICH WAR

ANDREA MARIA SCHENKEL

Verfolgung, Existenzangst und Neuanfänge in fremden Ländern, das sind die Erfahrungen des jungen Juden Carl Schwarz, als er 1950 in Brooklyn die Deutsche Emmi kennenlernt, die so wie er aus Bayern stammt. Emmi hat Deutschland nach dem Krieg verlassen und so wie er will sie ein neues Leben beginnen. Die Vergangenheit ist für beide ein fremdes Land, das sie nicht mehr betreten wollen.

» Details
Mi, 16. März 20:00 UHR
E-WERK / AM KIRSCHBERG 4

FÜR EINE NACHT ODER FÜRS GANZE LEBEN.

FÜNF DATES. & GESCHICHTE DER LIEBESWAHL - URSULA MÄRZ

Früher war bekanntlich nichts so kompliziert wie das Suchen und Finden der Liebe. Heutzutage erscheint Dating so einfach wie Carsharing. Warum bleiben dennoch so viele allein? Ursula März erzählt in ihren Geschichten von modernen Liebesmärkten und fragt, ob Liebe heute tatsächlich etwas ganz anderes geworden ist. Die Autorin wird bei der Veranstaltung nicht nur ihr eigenes Buch und damit die Dating-Kultur unserer Zeit präsentieren, sondern vielmehr ihrem Publikum eine Geschichte der Liebeswahl vorstellen - mit Beispielen aus der Literatur von Jane Austen, über Natalia Ginzburg bis hin zu zeitgenössischen Texten.

» Details
Do, 17. März 19:30 UHR
THALIA / SCHILLERSTRASSE 5A

KAAMOS KOSMOS & LAURA KOKKO, GEIGE (FINNLAND)

DOROTHEA GRÜNZWEIG

„Kaamos“ ist ein zentrales Wort in der finnischen Sprache. Man liebt es und es macht die Eigenart und Identität gegenüber den anderen Völkern Mitteleuropas aus. Es wird fast mit Ehrfurcht ausgesprochen und es hat eine mythische Qualität. „Kaamos“ ist die Zeit der Dunkelheit, die sonnenlose Zeit. In den täglichen Nachrichten wird genannt, welche Regionen des Landes es nun bedeckt und wie es sich wieder im Laufe des Winters zurückzieht.

» Details
Fr, 18. März 19:30 UHR
STADTBÜCHEREI

MEIN JAHR OHNE UDO JÜRGENS

ANDREAS MAIER

„Schon die Entgeisterung in meinem Umfeld, als ich auf mein erstes Udo-Jürgens-Konzert ging! Kaum etwas in meinem Leben hat zu so ambivalenten Reaktionen geführt“ – so erinnert sich Andreas Maier, als er zum ersten Mal Udo Jürgens live erlebte. Im November 2014 besuchte er in Frankfurt zum letzten Mal eines von dessen Konzerten. In seinem Bericht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung schrieb er, der Künstler Jürgens wisse stets, „wo und in welchen Momenten man sich die Glücksverheißung oder Wahrheitsverheißung vom eigenen, ganz konkreten gesellschaftlichen und privaten Leben abringen kann oder muss“. Nach dem Tod von Udo Jürgens Ende Dezember 2014 entschloss sich Andreas Maier dem angriffslustigen Sänger noch einmal nahezukommen.

» Details
Mo, 21. März 19:00 UHR
ECKERMANN BUCHHANDLUNG / MARKTSTRASSe 2

WENZEL: STERNE GLÜHN

EINE KRITISCHE ANNÄHERUNG AN JOHANNES R. BECHER ZUM 125. GEBURTSTAG & LIEDER VON WENZEL - AKTUELLE, ALTE UND VIELLEICHT GANZ NEUE SONGS, MIT TEXTEN, VON DENEN WIR JETZT NOCH GAR NICHTS WISSEN …

Schon früh hat Wenzel in Programmen des Liedtheaters „Karls Enkel“ dem Dichter Johannes R. Becher seine kritische Referenz erwiesen, mit „Sterne glühn“ widmet er ihm ein ganzes Album.

» Details
Mi, 22. März 20:00 UHR
MON AMI

Filme

Im Kommunalen Kino "mon ami" erwarten Sie erneut interessante Filme!

» zum Kalender "Filme"

Karten

ohne Gebühren

• Thalia Buchhandlung
Weimar, Schillerstr. 5a
• Eckermann Buchhandlung
Weimar, Marktstr. 2


mit Vorverkaufsgebühren
• Tourist-Information Weimar
Markt 11, 99423 Weimar

Ticket-Hotline: 03643-745745 (telefonische Kreditkartenzahlung möglich)
E-Mail: tourist-info@weimar.de

• Thüringer Tourismus GmbH
Willy-Brandt-Platz 1, 99084 Erfurt
Tel: 0361-37420

• Kulturverwaltung Bad Berka
Goetheallee 3, 99438 Bad Berka
Tel: 0364-585790

• Erfurter Tourismus und Marketing GmbH
Benediktplatz 1, 99084 Erfurt
• JenaKultur
Jena Tourist-Information
Markt 16, 07743 Jena